Informationen 4/4

Ganz allgemein bin ich misstrauisch bei Informationen, die aus Amerika oder Australien kommen, gern mit Videos, die etwas belegen. Videos tragen meist kein Datum, man kann also nicht sehen, von wann sie sind, wo sie wirklich aufgenommen wurden und ob sie überhaupt echt sind.

Wobei ja heute leider alles als schlecht gilt, was wissenschaftlich oder medizinisch erwiesen ist. Richtig, manches davon ist falsch – aber nicht alles.

Abweichungen vom heutigen Stand des Wissens kann es geben. Nur hilft mir auch hier die Mäßigung, die zu meinem Leidwesen doch eine gute Richtschnur ist: Wenn etwas ganz extrem vom Stand der Wissenschaft abweicht, darf ich berechtigte Zweifel daran habe.

Wenn mich etwas überzeugen soll, muss es nachprüfbare wissenschaftliche Quellen aufweisen, und damit meine ich keine merkwürdigen Facebook-Hinweise. Bruker hat mich deshalb überzeugen können, weil er jahrzehntelang als Arzt gearbeitet hat, ich bei ihm Dinge gelesen habe, die mich überraschten, weil sie auf mich zutrafen und ich das noch nirgendwo gesehen hatte und weil ich viele, viele Menschen kennengelernt habe, die durch seine Ernährung gesundeten oder zumindest deutliche Besserung zeigten. Andererseits finden sich auch für alle Blödsinnsmeldungen Ärzte, die das verfechten. Dem Reiz des Geldes oder der Dummheit fällt eben auch so mancher wissenschaftlich Ausgebildete anheim.

Mein Fazit: Ich kann gar nicht misstrauisch genug sein. Im Zweifelsfall: Lieber etwas für eine Falschmeldung halten und nicht glauben, als zu viel zu glauben. Vor allem bei politischen Aussagen von selbsternannten Kennern der Szene und aktuellen Hypes bilde ich mir erst einmal gar keine Meinung (falls das geht), weil ich davon ausgehen kann, das nur sehr wenig richtig ist.

In meinem Leben bisher habe ich auch diverse Phasen durchlaufen, in der die Glaube „alle Ärzte sind blöde“ auch dabei war, ich spreche mich davon nicht frei. Alles Wissenschaftliche schien mir erlogen, jede Äußerung in den öffentlichen Medien höchst verdächtig (wenn ich auch nie so weit gegangen bin, dass ich von Lügenpresse gesprochen hätte 😉 ).

Mittlerweile bin ich einfach kritischer geworden und will mehr denn je Beweise sehen.

Das, was ich geschrieben habe, reflektiert meinen Erkenntnisweg. Ich sehe dies nicht als Leitfaden für jedermann im Umgang mit Informationen, sondern als eine Sammlung von Hinweisen, wo es sich lohnt, Vorsicht walten zu lassen. Deine Schlussfolgerungen müssen nicht meine sein. Aber vielleicht denkst du über das eine oder andere einfach nochmal nach. Das wäre doch schon was.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s