Ratgeber Hände waschen 4/11

Wie waschen sich die Leute ihre Hände?

Die Literaturlage ist hier sehr dünn, um nicht zu sagen ausgewaschen [LOL]. Ich stütze mich daher auf empirische Daten aus dem eigenen Leben. Die Reihenfolge ist meist wie folgt:

  • an ein Waschbecken gehen
  • einen beliebigen Wasserhahn aufdrehen
  • Hände mit Wasser benetzen
  • zur Seife greifen
  • Hände mit der Seife bewegen
  • Seife wieder ablegen
  • Hände abtrocknen

Schon hier können wir einige Schwierigkeiten erkennen, die dem normalen Händewäscher das Leben erschweren. Wenn du erst deine Hände mit Wasser befeuchtest und dann zur Seife greifst, könnte Wasser von der Hand über das Seifenstück in eine Seifenschale fließen. Das sammelt sich dann dort und weicht dein Seifenstück auf. Nimmst du aber erst die Seife mit trockenen Händen, wird das Seifenstück nass und außerdem schmutzig. Du musst dann nicht nur die Hände, sondern auch vorher noch das Seifenstück säubern, was Aufwand in Form von Zeit und Wasser bedeutet.

Ganz groß steht die Frage im Raum: Wie bewege ich meine Hände mit der Seife? Rotiere ich die Hände, streiche sie aneinander oder schlage ich Seife und Hände aneinander? In der Anleitung weiter unten gebe ich Tipps, wie sich diese Problematik vermeiden lässt.

Das Ablegen der Seife erfordert ebenfalls eine gewisse Umorientierung. Ging es vorher darum, mit dem Wasser Seifenlauge von der Seife zu entfernen, um sie auf die Hand zu übertragen, musst du jetzt das Seifenstück in die Seifenschale legen, ohne allzu viel Restwasser in die Schale zu verschleppen.

Flüssigseife aus Seifenspendern bietet ihre eigene Problematik, auf die ich an diesem Punkt nicht weiter eingehen möchte.

Das Abtrocknen der Hände verdiente einen eigenen Band „Ratgeber Abtrocknen: Hände und Füße“. Dennoch gehört es für viele Menschen untrennbar zum Händewaschen, ich werde es weiter unten anreißen.

Auffallend ist bei dieser Zusammenstellung, dass Händewaschen in unserem Kulturkreis ausschließlich mit Wasser erfolgt. Ich möchte nur kurz erwähnen, dass es auch das Waschen mit Sand gibt [15]. Ein Kompromiss ist die Sandsteinseife, die aber eher für industrielle Zwecke eingesetzt wird. In diesem kleinen Ratgeber möchte ich mich vorwiegend mit dem privaten Händewaschen beschäftigen, denn Reinigen der Hände im Unternehmen wird von den einzelnen Firmen in Form von dezidierten Standardarbeitsanweisungen (SOP von englisch „Standard Operating Procedures“) geregelt.

Kurz zusammengefasst lässt sich sagen, dass wir drei Hauptschritte beim Händewaschen beobachten können, die einfach grundlegend sind: nasse Hände, nasse Seife und trockene Hände.

[15]        Bruno Grzimek, „Seltene Tiere in der Sahara“, 1963, S. 87.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.